Schaltung einstellen - Umwerfer

   

Bild1 Zunächst müssen sie den Umwerfers auf seine richtige Position überprüfen. Damit sie sein gesamtes Leistungspensum ausnützen können, müssen sie sich zunächst versichern, dass das äußere Leitblech im oberen Bereich ein Abstand von eins bis zwei Milimetern zu den Zahnspitzen des großen Kettenblattes hat. Außerdem muss die Kette exakt parallel zu den Kettenblättern stehen. Am besten können sie dies mit einem Blick von oben überprüfen. Nicht selten kann schon dieser geringe Zeitaufwand eine wesentliche Verbesserung der Funktion dieser Komponente mit sich bringen.
   
Bild2 Für den nächsten Arbeitsgang muss die Kette vorne aufs kleinste, hinten aufs größte Ritzel gebracht werden und der Schaltzug vom Umwerfer gelöst werden. Nun stellen sie mit der äußeren Schraube (Bild 2) den Abstand des inneren Leitbleches zur Kette so ein, dass die Kette gerade noch berührungsfrei am Blech vorbeiläuft. Bevor sie den Zug jetzt wieder anklemmen, überprüfen sie, ob sich die Einstellschraube am Schalthebel (Bild 4) in beide Richtungen drehen lässt. Jetzt schalten sie auf das große Kettenblatt (vorne) um mit der inneren Schraube ( Kreutzschlitz) den aüßeren Anschlag des Umwerfers einzustellen. Auch außen muss die Kette am Leitblech, ohne es zu berühren, vorbeilaufen.
   
Bild3 Zum Schluß können sie sich mit Hilfe der Einstellschraube am Schalthebel ( Bild 4) die Feineinstellung vornehmen. Nachdem sie auf das mittlere Kettenblatt (vorne) geschaltet haben, sollte die Kette in allen Gängen die auf dem mittleren Blatt gefahren werden reibungslos an den Leitblechen vorbeilaufen. Dies ist Aufgrund der extremen Schräglage der Kette bei 8-Fach und 9-Fach Schaltwerken oft nicht zu verwirklichen.
   
Bild4 Aus eigener Erfahrung glaube ich, dass es wichtiger ist, dass die Kette reibungsfrei läuft, wenn man hinten auf dem größten Ritzel fährt. Aber vielleicht benötigen sie doch eher die andere Extreme. Das wird sich in der Praxis schnell herausstellen. Wenn sie das herausgefunden haben schalten sie hinten je nach dem entweder aufs größte oder kleinste Ritzel. Mit der Spannschraube am Schalthebel können sie nun die Zugspannung so einstellen, dass die Kette entweder am kleinsten oder am größten Ritzel reibungsfrei vorbeiläuft.

Zurück zur Workshop Hauptseite

Feedback          Druckerfreundliche Seite           zur Hauptseite